Lernbereich Griechisch

 

Wegen der aktuellen Lage fällt der Präsenzunterricht bis auf Weiteres aus.

Schicken Sie mir Ihre Aufgaben in Form von Word- oder OO-Dokumenten zu (keine PDFs bitte).
Bei Fragen und Unsicherheiten fackeln Sie bitte nicht lange, sondern mailen Sie mir oder rufen Sie mich an: 0651 999 2656 oder 0177 672 5002.
Nutzen Sie auch gern das Stud.IP-Forum zu unserer Veranstaltung. Bei der VA-Suche aufs richtige Semester achten!

Aufgaben bis Donnerstag (über den Daumen gepeilt)

Lektion 18:
Alles gründlich durcharbeiten außer der letzten Seite.
Stattdessen bearbeiten Sie sorgfältig diese Übung.

Ältere Aufgaben:
Lektion 13: Die starken Aoriste in der Tabelle weiter trainieren.
Alle noch nicht gekonnten Basisformen ENDLICH lernen!!

Hier ist die Benseler-Verbstammtabelle (Scans, PDF, 3 MB). Drucken Sie sie aus und üben Sie, damit umzugehen. Sie dürfen sie hinten in Ihr Prüfungswörterbuch kleben. Bitte so, dass alles sicher in der Mitte befestigt ist (keine Ziehharmonika!) und nichts übersteht (Ränder etwas beschneiden).

Zusätzliche Übungstexte

Diese Texte besprechen wir nicht im Unterricht. Sie können mir Ihre Bearbeitung als Textdatei zuschicken und erhalten dann individuelle Rückmeldung.

Lektion 12, S. 7/8
Lektion 11, Anhang: Formenübungen
Bitte hier auf S. 7 die "2" hinter νομίσαι streichen, wenn Sie in Ihrer Version noch dasteht! Es gibt nur eine Lösung.
Anhang zu Lektion 7: Eine erfolgreiche Kriegslist

Schicken Sie mir Ihre Bearbeitungen bitte via E-Mail als Textdokument zu.

Generell:

Wiederholen Sie immer alle bisherigen Lektüretexte und erarbeiteten Sätze und trainieren Sie, sie laut und sinnvoll betont zu lesen, bis Ihnen das flüssig gelingt.

Formen- und Vokabeltraining: Zweimal täglich 10 Minuten sind VIEL wirksamer als alle drei Tage 3 Stunden!

Prüfungstexte

Unsere Prüfungstexte sind Platons Apologie, Kriton und Phaidon. Das ist ein sehr überschaubares Pensum, wenn man bedenkt, dass an anderen Prüfungsorten nicht mal der Autor bekannt ist.
Bis zur Prüfung sollte jeder diese drei Texte mindestens einmal gründlich auf Deutsch gelesen haben. Hierzu eignen sich alle in Buchform oder digital verfügbaren Übersetzungen. Wöhlen Sie eine, die Sie gut verstehen können..

Lehrbuch

Ein Lehrbuch wird nicht benötigt; ich stelle alle Lektionen und Handouts zum Download bereit. Sie finden Sie nach und nach ganz unten auf dieser Seite.

Vokabeln

Hier ist ein Vokabelverzeichnis, nach Lektionen geordnet, das Sie zum begleitenden Lernen verwenden können.

Fürs Nachschlagen in den ersten Monaten und als Minimal-Grundwortschatz schaffen Sie sich bitte an:
Martin Holtermann: Basiswortschatz Platon. Zur Vorbereitung auf das Graecum.
(Sie helfen mir, diese Seite zu finanzieren, wenn Sie über diesen Amazon-Link bestellen.)
Das Büchlein enthält ca. 400 Wörter. Angegeben sind die Grundbedeutungen sowie die wichtigsten Formen und Konstruktionen. Der Vokabelteil ist sinnvoll ergänzt mit Beispielsätzen, durch die man einen Blick auf das Vorkommen der Vokabeln "in freier Wildbahn" werfen kann. Übersetzungen der Beispielsätze findet man am Schluss des Buchs.

Außerdem können Sie ein Kästchen mit Vokabelkärtchen zum Selbstkostenpreis von 6 € bekommen. Der Vokabelschatz ist hier umfangreicher. Die Vokabeln habe ich selbst aus den drei oben genannten Prüfungstexten zusammengestellt.
Bei Interesse kaufen Sie die Kärtchen bitte aus dem TUKAN-Automaten der Uni. Sie stehen unter "Klassische Philologie". Gegen Vorlage des Tickets erhalten Sie die Kärtchen dann bei mir im Sekretariat (B 431).

Dieselbe Auswahl ist hier als Online-Lerntabelle verfügbar.

Lernen Sie mit den Kärtchen und der Tabelle erst, wenn wir im Kurs einen Grundwortschatz erarbeitet haben; etwa ab dem Frühling.

Lerntipps

  • Bevor Sie etwas "pauken", sollten Sie es verstanden haben. Wenn Sie etwas nicht völlig verstehen, sei es im Unterricht oder beim Vor-/Nachbereiten zu Hause, fragen Sie. Schreiben Sie sich alle Fragen auf, die beim Lernen entstehen, und bringen Sie sie zum Unterricht mit.
  • Intervall-Lernen ist sinnvoll. Wiederholen Sie jeden Stoff anfangs täglich, dann alle 2-3 Tage, später mit längeren Abständen, bis er sitzt. Kurz, aber oft, ist viel besser als lang, aber selten.
  • Trainieren Sie ihr intuitives Sprachverständnis, indem Sie gut verstandene griechische Texte laut und mit sinnvoller Betonung lesen. Spielen Sie damit: Deklamieren Sie, erzählen Sie sie als Abenteuergeschichte oder als Rührstück - was immer Ihnen einfällt. Wiederholen Sie diese Übung, bis Sie auf Griechisch mitdenken können. Dies ist eine angenehme und mühelose Art zu lernen, die zugleich viel Vokabel-Pauken erspart.
  • Bleiben Sie dran! Am Anfang wird Ihnen das Lernen möglicherweise noch ziemlich einfach vorkommen. Lassen Sie sich dadurch nicht zur Nachlässigkeit verleiten, sondern lernen Sie von Anfang an gründlich und regelmäßig. Es wird schwerer werden, und dann brauchen Sie eine sichere Grundlage.
Was wir schon gelernt haben / gerade behandeln :

~~~ Wochenplan hier ~~~

~~~ Weihnachtsferien ~~~
Die Grammatik auf dieser Checkliste sollte nach den Ferien sicher gekonnt sein.
Zur Unterstützung: Übersicht über die ersten Formen
Freiwillige Extra-Aufgabe: Anhang zu Lektion 7: Eine erfolgreiche Kriegslist

~~~ Frühlingsferien ~~~
Die Grammatik auf dieser Checkliste sollte zum Beginn der Intensivphase sicher gekonnt sein.